Info

Die Stimme für Erfolg - Der stimmige Podcast mit Beatrice Fischer-Stracke

Stimme wirkt häufig subtil, sie trifft dein Unterbewusstsein. Sie entscheidet über Erfolg oder Misserfolg. Und in Sekundenschnelle schätzt du einen Menschen ein und steckst ihn in die gute, unsympathische oder nichtssagende Schublade. Wie steht es mit deiner Stimme? Wie empfindest du sie? Magst du deine Stimme oder möchtest du sie verbessern. Vielleicht hast du auch noch nie darüber nachgedacht, wie wertvoll dein Stimmpotenzial ist. Und warum dich deine Stimme erfolgreich machen kann. Meiner Meinung nach kann man die eigene Stimme am besten durch Gesang und Gesangsunterricht trainieren. Denn nirgends sonst kannst du deine Stimmwerkzeuge besser trainieren und bessere Kontrolle über deinen Atem und deine Stimme bekommen als beim Gesang. Obendrein macht es auch total Spaß. In meinem Unterricht oder Coaching arbeite ich häufig mit Unternehmern oder Menschen in Führungspositionen. Sie alle empfinden Gesangsunterricht als großen Gewinn nicht nur für die Stimme, sondern für die gesamte Persönlichkeit. Dies macht sich bemerkbar im Umgang mit Partnern und Mitarbeitern wie auch im privaten Umgang. Zusätzlich bringt ihnen der Unterricht ein größeres Bewusstsein für den Körper, den Geist und die mentale Ebene. Stimme hat viele Möglichkeiten, für deinen Erfolg zu arbeiten. Es gibt auch die innere Stimme, die man manchmal überhört. Dann die laute Stimme in der Werbung und die für dein Marketing. Im Podcast "Die Stimme für Erfolg" wirst du also viel über Stimme erfahren und wie sie dich erfolgreich macht. Zudem wirst du einige sehr interessante Interviewpartner hören.
RSS Feed Subscribe in Apple Podcasts
2018
October
September
August
July
June


2017
October
September
August
July
June
May
April
March
February
January


2016
December
November
October
September
August
July


Categories

All Episodes
Archives
Categories
Now displaying: September, 2018
Sep 25, 2018

Der Tag hat kaum begonnen und du bist schon wieder müde? Er zieht sich hin und du kannst es kaum erwarten, abends ins Bett zu kommen?

Ja, kenne ich. Manchmal geht es mir auch so. Besonders fatal und unerwünscht ist die Situation im Coaching-Gespräch oder beim Gesangsunterricht. In solchen Momenten schweifen die Gedanken ab und man hört nicht mehr so konzentriert zu, wie man sollte.

Die Stimme wird spürbar leiser, lauter sprechen strengt mehr an. Durch die Laschheit der Muskeln fließt auch viel mehr Luft durch die Stimmlippen und du wirst bestimmt schneller heiser. Denn bei Müdigkeit fehlt einem die nötige Energie, um seinem Körper den nötigen Kick zu versetzen. Die Körperspannung leidet erheblich darunter.

Wer öfter solche Müdigkeitsschübe hat, sollte unbedingt etwas dagegen tun.

5 Tipps, wie du Stimme und Körper mit positiver Energie auflädst

Einiges kann man mit veränderter Lebensweise gut hinbekommen. Hilft das nichts, sollte ein Arzt oder Heilpraktiker konsultiert werden.

Tipp 1: Du bist, was du isst

Achte immer mehr auf die Nahrungsmittel, die du zu dir nimmst. Vermeide Fastfood oder billige Fertiggerichte. Gerade auch, wenn du gern Fleisch isst, vermeide, es beim Discounter zu kaufen. Zu viele Medikamente und Antibiotika verbleiben im Fleisch. Es wird vom Körper aufgenommen und ausgeschieden und endet so leider wieder im Kreislauf der Erde.

Am besten ist, du kennst den Hof, wo die Tiere gehalten werden.

Gemüse und Obst versorgen deinen Körper optimal mit Vitaminen und Faserstoffen. Letztere sind sehr gut für den Darm.

Gemuese und Obst sind optimale Energielieferanten

Tipp 2: Trinke viel, aber das richtige

Kräutertee, Ingwerwasser und stilles Wasser sind hier meine Empfehlung.

Wasser ist wichtig, um deinem Körper genügend Flüssigkeit zukommen zu lassen. So werden auch deine Schleimhäute gut mit Feuchtigkeit versorgt. Du kannst dem Wasser etwas Geschmack verleihen mit Kräutern, die du in den Wasserkrug gibst.

Tipp 3: Bewege dich

Vor allem an der frischen Luft. Denn das durchblutet deinen Körper und du bekommst einen Frischekick. Tägliche Bewegung – und wenn es nur 15 Minuten sind -, tun dir und deinem Körper gut. Muskeln werden gestärkt, du lädst neue Energie und hast deinen inneren Schweinhund besiegt.

Letzteres gibt dir auch ein supergutes Gefühl und das ist die beste Belohnung.

Tipp 4: Schlafe genügend

Welches deine ideale Schlafzeit ist, weißt du wohl am besten.

Sorge dafür, dass du abends gut einschlafen kannst. Sei es mit Affirmationen, einem guten Buch, das allerdings deine Gehirnzellen nicht grade wieder wach macht, sondern dich entspannt. Auch entspannende Musik kann dazu beitragen.

Tipp 5: Dies und das auch noch

Hochwertige Nahrungsergänzungsmittel unterstützen den Körper, sein Energielevel hochzuhalten. Sie können ebenfalls dazu beitragen, dass dein Immunsystem gestärkt wird.

Ein Tipp, den mir vor Jahren ein Kollege geflüstert hat, ist die Ohrläppchen kneten. Dies tut man mit Daumen und Zeigefinger und knetet sie kräftig ungefähr eine Minute lang . Geh dabei von unten nach oben oder umgekehrt.

Auch Klopfen macht dich wieder wach. Klopfe dazu die Oberschenkel innen und außen. Auch die Arme dürfen „beklopft“ werden.

Und natürlich, das beste Wachmachmittel: Singe! Es vermittelt dir nicht nur durch die bessere Körperhaltung gleich das Gefühl, dass du energiegeladen bist. Die Resonanzschwingungen breiten sich im ganzen Körper aus und energetisieren dich.

Nun wünsche ich dir eine energiegeladene und powervolle Woche und freue mich, dich nächsten Dienstag wieder begrüßen zu dürfen.

Ach ja und hier die E-Mail-Adresse für den Beta-Test. Ich drücke dir die Daumen :)

beatrice@stimme-fuer-erfolg.de

-----------------------------------

Likes, Teilen und Feedback sind willkommen. Und natürlich freuen wir uns auch über Kommentare und wenn der Beitrag gefallen hat über eine 5*-Rezension auf iTunes :)

iTunes

 

Hier erfährst du mehr über mich:

www.gesang-muenchen.com/

www.stimme-klang-haltung.de/

Folge mir auf Facebook:

Stimme-Klang-Haltung 

Sep 18, 2018

085 – Brötchen oder Müsli …

Wir entscheiden uns den ganzen lieben langen Tag. Mal sind es kleine Entscheidungen, wie z. B. Trink ich heute Kaffee oder Tee, esse ich ein Müsli oder lieber doch ein Brot, zieh ich sportliche oder doch lieber elegante Schuhe an?

Da denken wir oftmals gar nicht lange drüber nach.

Anders sieht es aus, wenn wir schwerwiegende Entscheidungen treffen müssen.

Hier fällt die Entscheidungsfindung schon wesentlich schwerer. Manchmal trägt man diese Last Monate mit sich rum, ohne dass es zu einem befriedigenden Ende kommt.

Schuld daran ist oftmals, dass Hirn und Bauch sich miteinander streiten. Die Emotionen ziehen in die eine Richtung, der Verstand in die andere. Ohne Emotionen gibt es keine Entscheidungen. Sie sind wesentlich daran beteiligt, dass wir überhaupt zu einer Entscheidung fähig sind. Das haben Ärzte und Wissenschaftler herausgefunden und bestätigt.

Was können wir also tun, um eine Lösung in einer wichtigen Sache voranzutreiben?

In erster Linie höre auf deine innere Stimme. Was sagt sie dir. Wohin tendiert die Diskussion zwischen Hirn und Herz?

Dann kannst du auch eine Liste machen mit Plus und Minus-Komponenten für deine „Kandidaten“.

Wenn eine Entscheidungfindung sich in die Länge zieht, hol dir Rat von einem Coach. Hier kann schon eine einfache Frage dir auf die Sprünge helfen. Vielleicht hast du einfach diese Möglichkeit nicht bedacht.

Wenn dann die Entscheidung endlich gefallen ist, geht alles viel leichter. Plötzlich tun sich Türen auf oder du weißt genau, welche Schritte du jetzt tun musst.

Sich zu entscheiden, kann manchmal sehr hart sein. Aber wenn du dich zu einer Lösung bekennst, ist die Erleichterung deutlich zu spüren.

Meist ist deine innere Stimme nicht sehr laut, der Verstand brüllt manchmal alles nieder. Lass die zwei Streithähne sich beruhigen und zu einem Konsens finden. Dann bist du in der Regel auf der richtigen Schiene ...

… und kannst in Ruhe zwischen Brötchen und Müsli wählen.

-----------------------------------

Likes, Teilen und Feedback sind willkommen. Und natürlich freuen wir uns auch über Kommentare und wenn der Beitrag gefallen hat über eine 5*-Rezension auf iTunes :)

iTunes

Hier erfährst du mehr über mich:

www.gesang-muenchen.com/

www.stimme-klang-haltung.de/

Folge mir auf Facebook:

Stimme-Klang-Haltung 

Sep 11, 2018

In meinem Unterricht und auch im Coaching fällt mir immer wieder auf, dass Menschen, die etwas Neues lernen oder für die auch Singen lernen neu ist, sich schon vorher entschuldigen.

„Ich habe das noch nie gemacht und das ist alles so neu für mich…“

Dieser Satz klingt meist wie eine Entschuldigung. Aber für was?

Was gibt es daran zu entschuldigen? Das ist doch toll, wenn man was Neues lernt. Bis ins hohe Alter sollte man lern- und wissbegierig sein.

Dafür muss man sich nicht genieren. Wichtig ist, im Hier und Jetzt zu leben. Das Neue freudig in sein Leben lassen und glücklich sein, dass man das alles dazulernen darf.

Ein Pädagoge sollte darauf auch achten, dass er solche gedanklichen Sperren im Bewusstsein des Lernenden ausmerzt oder zumindest etwas auflöst. Denn das alles beengt und lässt die Stimme nicht frei klingen.

-------------------------------------------

Likes, Teilen und Feedback sind willkommen. Und natürlich freuen wir uns auch über Kommentare und wenn der Beitrag gefallen hat über eine 5*-Rezension auf iTunes :)

iTunes

Hier erfährst du mehr über mich:

www.gesang-muenchen.com

www.stimme-klang-haltung.de

Folge mir auf Facebook:

Stimme-Klang-Haltung 

Sep 4, 2018

Du bist zertifizierter Trainer für Präsentation und Performance. Was sind denn deiner Erfahrung nach die größten Probleme, mit denen Menschen bei einer Präsentation zu kämpfen haben? Gibt es da einen Erfahrungswert?

Es ist zum einen die Nervosität, zu schnelles Sprechen, falsche Präsentationstechniken, vor allem wenn es um Power Point geht und auch körpersprachliche Ansätze sollten beachtet werden. Wie wirke ich, wie stehe ich richtig usw.

Welche Inhalte vermittelst du besonders in deinen Workshops oder Seminaren?

Also Nervosität in positive Energie umwandeln, der Einsatz der Stimme, wirkungsvolles Auftreten, sein Gegenüber mit einer guten Geschichte erreichen, d.h. Storytelling, dann positiven Wortschatz verwenden, Körpersprachesignale erkennen und deuten, Präsentationstechniken – wie überzeuge und fessle ich richtig, dann natürlich noch Kamera -u. Mikrotechniken, klare und deutliche Aussprache sind nur einige der Faktoren die ich anbiete.

Bei meinen Recherchen über dich habe ich irgendwo gelesen, du arbeitest nach dem sogenannten VES-Prinzip. Was dürfen wir uns darunter vorstellen?

Als Paragleiter ist Vorbereitung das A&O. D. h. wenn ich fliegen möchte, recherchiere ich erstmal div. Wetterseiten. Wie wird es, wo geht’s es zum Fliegen, usw. Da habe ich dann mein eigenes System entwickelt, welches ich in meinen Trainings anwende.

Vorbereitung, Verantwortung, Entscheidungen treffen, Sicherheit- eben VES.

Viele Menschen, die intensiv im Berufsleben stehen, haben oft nicht die Zeit, sich täglich mit ihrer Stimme auseinanderzusetzen. Was empfiehlst du ihnen, dass sie dennoch mit ihrer Stimme Erfolg haben und besser gehört werden?

Ich empfehle dennoch sich ein paar Minuten täglich Zeit zu nehmen um die Stimme zu trainieren. Laut lesen beispielsweise. Singen. Laut im Auto und mit Begeisterung. Dies sind nur einige Dinge die wir täglich machen können um unsere Stimme zu trainieren.

Was braucht eine Stimme, damit du hinhörst? Positiv gemeint …

Sie muss mich berühren. Sie muss mich führen, überzeugen und begeistern. Eine gute Stimme bekommen wir jedoch nur durch Training. Und ich trainiere schon über 10 Jahre. 😊

Auf deiner Website steht: „Trainer, Sprecher, Moderator. Und ich mache vieles anders.“ Was machst du anders? Und in welcher Beziehung?

Ich mache deswegen vieles anders, weil ich quasi von der Front komme. Ich habe es nicht gelernt bzw. studiert, ich habe es über viele viele Jahr lang erlernt. Durch ständiges TUN. Natürlich habe auch ich verschiedene Sprachtrainer besucht.

Du hast verschiedene Produkte auf den Markt gebracht. Magst du uns etwas darüber erzählen?

Eines davon ist mein Hörbuch „Entspannter sprechen als Obama.“ In diesem ist sehr genau beschrieben, wie unsere Stimme funktioniert, wie wichtig sie auch im Berufsleben ist und wie wir präventiv handeln können. Eben mit vielen Tipps und Tricks von der Praxis für die Praxis. Eben – anders 😊

Und dann gibt es noch den Kommunikations-Spray den ich mitentwickelt habe. Der ist biozertifiziert und hilft auch gegen Nervosität, hilft vor Prüfungen oder anderen sprachlichen Herausforderungen. Ich sprühe damit immer, wenn ich ein Seminar halte, in die Luft. Wir nehmen sehr viel über unsere Haut auf, daher wirkt er so gut.

Nun noch ein spannender Punkt: Paragliden. Wie bist du darauf gekommen und was fasziniert dich daran so stark?

Es war vor 14 Jahren in meiner Radio Zeit. Ein ehemaliger Kollege, Simon Aiger, er ist jetzt Produzent von Dieter Bohlen, ist damals schon geflogen und hat im Zuge einer Werbekampagne alle zu einem Schnuppertag eingeladen. Tja, so hat mein Flugabenteuer begonnen. Einfach herrlich, einfach nur traumhaft.

Kannst du von deiner Paragliden-Leidenschaft etwas mit ins Stimmcoaching nehmen?

Auf alle Fälle. Das wäre zum einen das VES Prinzip. Und das baue ich in allen meinen Trainings mit ein. Denn das kann man sehr gut mit einer guten Kommunikaton vergleiche.

Welche Pläne hast du für die Zukunft?

Weiterhin unfallfrei zu fliegen, beruflich noch mehr durchzustarten, eine geeignete Partnerin finden, mit der ich meine Segelleidenschaft in Kroatien teilen kann 😊

Kontaktdaten:

www.gary-stuetz.com/

stimmpuls.com/

----------------------

Likes, Teilen und Feedback sind willkommen. Und natürlich freuen wir uns auch über Kommentare und wenn der Beitrag gefallen hat über eine 5*-Rezension auf iTunes :)

iTunes

 

Hier erfährst du mehr über mich:

www.gesang-muenchen.com/

www.stimme-klang-haltung.de/

Folge mir auf Facebook:

Stimme-Klang-Haltung 

1