Info

Die Stimme für Erfolg - Der stimmige Podcast mit Beatrice Fischer-Stracke

Stimme wirkt häufig subtil, sie trifft dein Unterbewusstsein. Sie entscheidet über Erfolg oder Misserfolg. Und in Sekundenschnelle schätzt du einen Menschen ein und steckst ihn in die gute, unsympathische oder nichtssagende Schublade. Wie steht es mit deiner Stimme? Wie empfindest du sie? Magst du deine Stimme oder möchtest du sie verbessern. Vielleicht hast du auch noch nie darüber nachgedacht, wie wertvoll dein Stimmpotenzial ist. Und warum dich deine Stimme erfolgreich machen kann. Meiner Meinung nach kann man die eigene Stimme am besten durch Gesang und Gesangsunterricht trainieren. Denn nirgends sonst kannst du deine Stimmwerkzeuge besser trainieren und bessere Kontrolle über deinen Atem und deine Stimme bekommen als beim Gesang. Obendrein macht es auch total Spaß. In meinem Unterricht oder Coaching arbeite ich häufig mit Unternehmern oder Menschen in Führungspositionen. Sie alle empfinden Gesangsunterricht als großen Gewinn nicht nur für die Stimme, sondern für die gesamte Persönlichkeit. Dies macht sich bemerkbar im Umgang mit Partnern und Mitarbeitern wie auch im privaten Umgang. Zusätzlich bringt ihnen der Unterricht ein größeres Bewusstsein für den Körper, den Geist und die mentale Ebene. Stimme hat viele Möglichkeiten, für deinen Erfolg zu arbeiten. Es gibt auch die innere Stimme, die man manchmal überhört. Dann die laute Stimme in der Werbung und die für dein Marketing. Im Podcast "Die Stimme für Erfolg" wirst du also viel über Stimme erfahren und wie sie dich erfolgreich macht. Zudem wirst du einige sehr interessante Interviewpartner hören.
RSS Feed Subscribe in Apple Podcasts
2018
July
June


2017
October
September
August
July
June
May
April
March
February
January


2016
December
November
October
September
August
July


Categories

All Episodes
Archives
Categories
Now displaying: Page 1
Jul 3, 2017

Der beste Verkäufer für dein Produkt ist deine Stimme. Sie geht nämlich mitten in den Gehörgang deines Gegenübers und entscheidet schon meist hier, ob eine Verkaufschance besteht oder nicht.

Stimme und Haltung sind meist ein unschlagbares Paar, wenn es darum geht einen Interessenten zum Kunden zu machen. Klar kommt es auch auf die Qualitäten eines Produktes an, aber das ist erst der 2. Gang vom Verkaufsmenü.

Drei Punkte, mit denen du garantiert gut ankommst :

  1. Gute Fragen stellen. Der Interessent kommt und interessiert sich für ein bestimmtes Produkt, sagen wir mal ein Auto. Verkäufer sind meist gut geschult darin, wie sie mit solchen Menschen umgehen.

Wenn du am Anfang des Gesprächs bist, geh mit der Stimme etwas nach oben. So gewinnt er Vertrauen und fühlt sich erstmal wohl. Aber bleib dabei in deiner authentischen Stimmlage, in deiner stimmlichen Wohlfühlzone. Das schaffst du auch durch eine entspannte Tiefenatmung.

Und – das ist jetzt der wichtigste Punkt: Interessiere dich ehrlich für ihn. Stell keine Routinefragen. Das merkt er sofort an deiner Stimme. Die Stimme ist wie ein Seismograph und wirkt im Unterbewusstsein. Du sendest mit deiner Stimme ganz bestimmte Botschaften an das Gehirn des anderen. Wenn du also kein echtes Interesse hast, merkt dein Gegenüber das.

Frage deinen Interessenten nach seinen Vorlieben. Was er für ein Typ ist. Ist er sportlich, oder elegant. Benötigt er einfach ein Gebrauchsauto oder soll es eher ein hochpreisiges, sehr komfortables Auto sein.

Wenn du Fragen stellst, geh am Ende mit der Stimme nach oben. Moduliere mit der Stimme deine Fragen. Sei lebendig, trotzdem sprich nicht zu schnell.

Wenn der Kunde auf deine Fragen nicht gleich antwortet, übernimm auf keinen Fall du die Antwort. Warte und lass ihn antworten, auch wenn es eine kleine Ewigkeit sein sollte. So kommt der Kunde ins Handeln und wird sich klar, was er wirklich möchte.

  1. Aktives Zuhören. Wenn du zuhörst, höre interessiert zu. Unterstreiche das auch durchaus mit einem „aha“ oder ein hm, das nach oben geführt wird. Denn hier gibt es auch Unterschiede, wie du ein hm aussprichst.

Schau dem Kunden in die Augen, wenn du zuhörst. Und positioniere dich offen ihm gegenüber. Also locker gehaltene Arme und offene Körperhaltung. Sorge für einen guten Stand. Das im Einklang mit deiner Stimme wird den Kunden für dich einnehmen.

  1. Überzeugend durch Begeisterung. Wenn du dann dem Kunden ein Modell vorschlägst, mach das bitte nicht in einer monotonen Stimmlage. Sei begeistert und transportiere dies auch. Aber: sprich nicht hastig, nicht zu schnell. Erstens wird die Sprache dann undeutlich und zweitens kann der Kunde nicht folgen.

Lass in deiner Stimme Höhen und Tiefen mitschwingen. Sprich mal schneller, mal langsamer, mal leiser, mal lauter.  

Und ganz wichtig: Mach Pausen. Dein Gegenüber muss verstehen, was du sagst. Und er sollte etwas Zeit haben, dass sich das Gesagte auch setzt.

Wenn du dann das Geschäft abschließt, geh mit der Stimme nach unten, wenn du den Kunden bittest, zu unterschreiben.

Likes, Teilen und Feedback sind willkommen. Und natürlich freuen wir uns auch über Kommentare und wenn der Beitrag gefallen hat über eine 5*-Rezension auf iTunes :)

iTunes - Die Stimme für Erfolg

Hier erfährst du mehr über mich:

www.gesang-muenchen.com

www.stimme-klang-haltung.de

Folge mir auf Facebook:

Stimme-Klang-Haltung

0 Comments
Adding comments is not available at this time.